Abnehmen: Übersäuerung bremst den Fettabbau

Abnehmen ist schwer – doch mit der richtigen Strategie lassen sich Diätkrisen überwinden. Basische Mineralstoffe unterstützen den Fettabbau.

Viele Menschen möchten nun, da der Sommer naht, möglichst noch ein paar überschüssige Kilos abspecken. Aber wie? Das Angebot an Schlank-Strategien kann ja inzwischen niemand

Frau verzweifelt an einer Waage

©tmc_photos_Fotolia.jpg

mehr überschauen.

Zu den bewährten Möglichkeiten, den Fettabbau zu fördern, zählt eine Basen-Kur. Durch eine basenreiche Ernährung schlagen Sie zwei Fliegen mit einer Klappe: Basische Lebensmittel sind in der Regel kalorienarm. Und überschüssige Säuren, die den Fettabbau behindern, werden neutralisiert.

Gemüse wirkt basisch

Das natürliche Säure-Basen-Gleichgewicht ist heute bei den meisten von uns gestört. Ein wesentlicher Grund dafür sind die üblichen Ernährungsgewohnheiten: Viele Menschen essen zu viel säurebildende Nahrungsmittel wie Fleisch, Wurst, Käse, Brot und Backwaren, verzehren aber gleichzeitig zu wenig basische Lebensmittel.

Stress und Bewegungsmangel sind weitere Gründe, warum es häufig zu einer chronischen Übersäuerung kommt.

Säure behindert den Fettabbau

Bei jeder Diät kommt es zu einschneidenden Veränderungen im Säure-Basen-Gleichgewicht. Aufgrund der verminderten Kalorienzufuhr muss der Organismus auf seine Fettreserven zurückgreifen. Durch den Fettabbau bilden sich jedoch vermehrt so genannte Ketosäuren, die die Säurebelastung des Körpers erhöhen. Damit kommt es vorübergehend zu einer Übersäuerung, die den weiteren Fettabbau hemmt und zur berüchtigten Diätkrise führt: Trotz aller Anstrengungen geht das Gewicht partout nicht weiter runter.

Diätkrisen lassen sich vermeiden – durch die gezielte Einnahme basischer Mineralstoffe. Sie neutralisieren überschüssige Säuren, erhalten die natürliche Säure-Basen-Balance und schaffen so im Stoffwechsel optimale Voraussetzungen für die Regulation des Körpergewichts. Für eine Basen-Kur haben sich seit langem spezielle Produkte aus der Apotheke bewährt: Sie enthalten natürliche Mineralstoffe und Spurenelemente in konzentrierter Form. Es gibt sie als Tabletten, Getränkepulver und zur Direkteinnahme ohne Wasser. Ihre Apotheke berät Sie gerne.

Bewusst kauen und genießen

Beim Kampf gegen Übergewicht gilt ganz allgemein: Genießen Sie Ihre Speisen. Essen Sie nicht nebenbei, sondern machen Sie eine richtige Pause. Nehmen Sie sich Zeit, und kauen Sie langsam. Es vergehen nämlich gut 15 Minuten, bis sich allmählich das Sättigungsgefühl einstellt. Schnelle Esser haben bis dahin schon zu viel verzehrt. Wer seine Mahlzeit mit Muße einnimmt, kommt mit einer kleineren Portion aus.

Konzentrieren Sie sich aber nicht nur auf die Ernährung. Damit die Pfunde schneller schwinden, müssen Sie Ihnen auch ein bisschen Beine machen. Bringen Sie Ihren Kreislauf jeden Tag in Schwung, und gehen Sie wenigstens eine halbe Stunde spazieren. Walking, Wandern oder Rad fahren eignen sich natürlich noch besser, um Kalorien zu verbrennen.

Zuletzt geändert am 27. Januar 2021

Eingestellt am: 30. März 2016