Mühelos abnehmen – ohne Diätkrise

Ich mache schon seit Wochen eine Diät, verliere jetzt jedoch gar kein Gewicht mehr und habe eine echte Diätkrise. Was kann ich dagegen tun?

Hanteln, Paprika und Maßband

© Köpenicker – Fotolia.com

Ihre Erfahrung machen viele Menschen. Eine häufige Ursache für die sogenannte Diätkrise ist ein Ungleichgewicht im Säure-Basen-Haushalt: Beim Fettabbau entstehen Ketosäuren, die den Stoffwechsel belasten und einen weiteren Gewichtsverlust blockieren. Eine Diätkrise lässt sich durch basenreiche Ernährung überwinden – zu den basischen Lebensmitteln zählen vor allem Trockenfrüchte, Spinat, Kohl, Sellerie, Bananen, Aprikosen und Gemüsesäfte. Auch das Trinken von viel Wasser und bewusste Entspannung tragen zum Abbau überschüssiger Säure bei.

Ergänzend ist Bewegung zur Unterstützung bei jeder Diät unbedingt zu empfehlen. Denn sportliche Aktivitäten verbrauchen zusätzliche Kalorien, bringen den Stoffwechsel in Schwung und tragen zum Abbau überschüssiger Säure bei. Außerdem nimmt durch regelmäßiges Training die Muskelmasse zu – und Muskeln verbrauchen Energie, auch im Ruhezustand.

Eine ganz wichtige Regel lautet außerdem: Radikale Crash-Diäten funktionieren nicht, sie begünstigen im Gegenteil eine Diätkrise. Reduzieren Sie die Kalorienzufuhr nur moderat, indem Sie zum Beispiel auf Zwischenmahlzeiten sowie sehr fette und süße Speisen verzichten. Schränken Sie außerdem den Verzehr säurebildender Lebensmittel ein, das heißt: Fleisch, Wurst, Hartkäse und Weißmehlprodukte unbedingt reduzieren. Ergänzend empfiehlt es sich, täglich ein Basenpräparat einzunehmen.

Noch ein Extra-Tipp: Im Rahmen einer Diät können auch Fastentage sinnvoll sein. Wie eine aktuelle Studie der Universität Halle-Wittenberg zeigte, verlieren Menschen dann am meisten Gewicht, wenn sie kontinuierlich Sport treiben, sich gesund ernähren, ab und zu fasten und zusätzlich basische Mineralstoffe einnehmen. Dabei genügt es völlig, pro Woche einen Fastentag einzulegen. Durch dieses „intermittierende Fasten“ schaffen es viele Menschen, Körperfett zu verlieren – denn sie müssen dabei keine strengen Regeln befolgen: Es fällt leichter, einen Tag einfach gar nichts zu essen, wenn man weiß, dass an den anderen Tagen der Woche auf mühsames Kalorienzählen verzichtet werden kann.

Eingestellt am: 14. August 2017