diabinfo: Das Informationsportal Diabetes ist online

Informationsportal Diabetes

Screenshot der Webseite diabinfo

Das neue Nationale Informationsportal Diabetes ist ein unabhängiges Internetangebot für zuckerkranke Menschen und ihre Angehörigen. Es wurde auf Initiative der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung erstellt.

Qualitätsgesicherte und wissenschaftlich fundierte Informationen: Das möchte das Nationale Informationsportal Diabetes bieten. Unter dem Namen „diabinfo“ ist es seit Februar 2020 online.

Neben Basiswissen, aktuellen Meldungen, Hintergrundartikeln und häufig gestellten Fragen beinhaltet das Portal Erklärfilme, Podcasts, Infografiken und Wissensvermittlung per Quiz. Zudem werden Menschen mit Diabetes, Angehörige und Interessierte die Möglichkeit haben, persönliche Fragen zu stellen. Diese werden von Experten individuell beantwortet.

Wie hoch ist mein Risiko? Wie kann ich vorbeugen?

Die Informationen auf diabinfo richten sich an Menschen mit Diabetes, an Menschen mit einem besonderen Diabetes-Risiko sowie an deren Angehörige. In einem gesonderten Bereich wird der Frage nachgegangen, wie es sich mit einer Diabetes-Erkrankung lebt. Außerdem werden auch Informationen zu der Frage gegeben, wie man einem Diabetes vorbeugen kann.

Das qualitätsgeprüfte und neutrale Internetangebot entstand auf Initiative der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA). Es wurde von den führenden Zentren der Diabetesforschung in Deutschland erstellt: dem Helmholtz Zentrum München, dem Deutschen Diabetes-Zentrum (DDZ) und dem Deutschen Zentrum für Diabetesforschung (DZD).

Informationsportal Diabetes: verlässlich und unabhängig

Zum Start des neuen Portals sagte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn: „Das neue Nationale Informationsportal bietet verlässliche und unabhängige Informationen, wie das eigene Diabetes-Risiko durch einen gesundheitsförderlichen Lebensstil gesenkt oder eine bereits bestehende Erkrankung durch eine gute Behandlung positiv beeinflusst werden kann. diabinfo leistet damit einen wichtigen Beitrag, Menschen mit Diabetes beim Umgang mit ihrer Erkrankung zu unterstützen sowie die Gesundheitskompetenz der Bürgerinnen und Bürger zu verbessern.“

„Mit diabinfo bieten wir aktuelle Informationen für Menschen mit Diabetes oder erhöhtem Diabetes-Risiko sowie die interessierte Öffentlichkeit. Aufgrund unserer Spitzenleistungen in der klinischen Forschung können unsere Expertinnen und Experten Tipps aus erster Hand für Diagnose, Therapiemöglichkeiten und den Alltag mit Diabetes geben“, betonte Professor Michael Roden, Wissenschaftlicher Direktor des Deutschen Diabetes-Zentrums und Vorstand des Deutschen Zentrums für Diabetesforschung. „Ein weiterer Schwerpunkt ist die Möglichkeit, online das Diabetes-Risiko zu testen und mittels des Diabetes-Cockpits die persönlichen Gesundheitswerte zu bestimmen. Zudem erhält man Informationen über gesunde Ernährung und Motivationshilfen zur präzisen Prävention des Diabetes.“

Eingestellt am: 14. Februar 2020