Wie bleibe ich trotz Gelenkschmerzen mobil?

Ich leide unter Arthrose. Besonders macht mir die Morgensteifigkeit zu schaffen. Wie kann ich die Beweglichkeit verbessern?

Körperdarstellung mit markierten Gelenken.

© high_resolution – Fotolia.com

Versuchen Sie, sich jeden Tag so weit es irgend geht zu bewegen. Sanfte Bewegung ist gerade auch in Beschwerdezeiten wichtig, sie „schmiert“ die Gelenke und stärkt die Muskeln. Zu viel Schonung kann die Gelenkbeschwerden verschlimmern und erhöht die Gefahr, dass die Beweglichkeit weiter abnimmt.

Gehen Sie so oft wie möglich zu Fuß, nehmen Sie die Treppe statt den Aufzug, gehen Sie beim Warten oder Telefonieren auf und ab. Gelenkschonend sind alle Sportarten ohne ruckartige Bewegungen wie etwa Schwimmen oder Walking. Um mobil zu bleiben, kann eine Schmerzcreme helfen, die sowohl schmerzlindernd als auch entzündungshemmend wirkt – fragen Sie Ihren Apotheker.

Bei Morgensteifigkeit hat sich das Anlegen eines luftdichten Salbenverbands bewährt: Einfach vor dem Zubettgehen eine Schmerzcreme dick am betroffenen Gelenk auftragen, dann mit einer Mullbinde und abschließend mit Frischhaltefolie umwickeln. Morgens entfernen Sie den Verband dann wieder. Dieses Vorgehen empfiehlt sich ausschließlich mit einer Creme – ein Schmerzgel eignet sich dafür nicht! Gele enthalten Alkohol und trocknen bei Anwendung mit einem luftdichten Salbenverband die Haut zu stark aus.

Zuletzt geändert am 12. Januar 2016

Eingestellt am: 2. Juni 2015