Schlank werden und bleiben

Ich möchte gerne abnehmen, fürchte aber den Jojo-Effekt. Was kann ich tun, um nach dem Schlankwerden auch schlank zu bleiben?

Frühstück mit Kaffee, Obst, Flocken, Ei und Saft

© Mara Zemgaliete – Fotolia.com

Wer dauerhaft schlank werden will und seinen Körper gleichzeitig in Form halten möchte, muss einiges beim Abnehmen beachten. Wichtig ist vor allem: Frühstücken Sie ausgiebig! Mit einem Frühstücksei ergänzt, liegen Sie richtig, denn Ernährungswissenschaftler raten zu eiweißreicher Kost am Morgen.

Denn Eiweiße machen lange satt, und die Blutzuckerwerte bleiben über den Tag stabiler. Wählen Sie zum Frühstück außerdem Vollkornbrot statt Weißmehlbrötchen. Oder essen Sie ein reichhaltiges Müsli, idealerweise mit fettarmem Joghurt. Wer nicht ausreichend frühstückt, wird leicht von Heißhungerattacken überfallen – und dann ist es natürlich schwer, schlank zu bleiben.

Eiweiße sind für viele Prozesse im Organismus lebensnotwendig und deshalb unentbehrlich. Fehlt dem Körper Eiweiß, etwa durch eine unausgewogene oder radikal reduzierte Ernährung, baut sich die Muskulatur ab. Das macht das Abnehmen aber zum Problem, selbst dann, wenn die Schlankheitskur mit Sport kombiniert wird. Gesunde Muskeln sind ohne Eiweiß nicht möglich. Wird die Muskelfunktion geschwächt, sinkt der Kalorienverbrauch, was einen effektiven Abnehmerfolg verhindert.

Eine funktionierende Muskelkraft bringt überflüssige Pfunde ohne Jo-Jo-Effekt zum Schmelzen. Ein geeignetes Abnehmkonzept berücksichtigt den verstärkten Bedarf an hochwertigem Eiweiß. Entsprechende Diät-Shakes aus der Apotheke enthalten zum Beispiel Molke, die gegen den ersten Hunger wirkt, sowie Soja- und Caseinat-Eiweiße, die nur langsam verstoffwechselt werden, womit ein lang anhaltendes Sättigungsgefühl gewährleistet wird.

Essen Sie dauerhaft viel Gemüse und Obst. Blumenkohl, Sellerie und Spargel wirken entwässernd. Lauch und Artischocken bringen Leber, Galle und den Stoffwechsel in Schwung. Kartoffeln, Reis, Vollkornprodukte und Hülsenfrüchte sättigen anhaltend. Hülsenfrüchte sind zudem reich an Eiweiß. Zitrusfrüchte tragen gleich doppelt zur Gewichtsabnahme bei: Sie sättigen durch ihre unverdaulichen Faserstoffe, und der Vitamin-C-Gehalt lässt das Körperfett besser schmelzen.

Eingestellt am: 28. September 2016