Mehr Kraft fürs Herz

In letzter Zeit merke ich, dass die Kondition allmählich nachlässt. Was kann ich tun, um mein Herz zu stärken und die Leistungsfähigkeit wieder zu erhöhen?

Senior greift sich beim Treppensteigen ans Herz.

© Photographee.eu – Fotolia.com

Es ist sehr gut, dass Sie frühzeitig aktiv werden wollen, um Ihr Herz zu unterstützen. Denn eine eingeschränkte Leistungsfähigkeit und verringerte Belastbarkeit sowie auch schnellere Ermüdung oder stärkeres Keuchen beim Treppensteigen können erste Anzeichen einer Herzschwäche sein.

Anfangs sind die Beschwerden oft unspektakulär: Betroffene machen zum Beispiel beim Wandern, wenn es bergauf geht, recht schnell schlapp. Oder sie sind bei Unternehmungen und in Gesellschaft vorzeitig erschöpft.

Sie können sich mit verschiedenen Maßnahmen eine ideale Ausgangsposition schaffen, um eine gute Lebensqualität auch im hohen Alter zu bewahren. Wichtig sind dabei vor allem regelmäßige Bewegung, eine gesunde und ausgewogene Ernährung sowie die ausreichende Zufuhr von Vitalstoffen. Sorgen Sie außerdem täglich für bewusste Entspannung, bleiben Sie geistig rege und pflegen Sie soziale Kontakte.

Darüber hinaus gibt es eine ganze Reihe von Stoffen, die positive Effekte auf die Herzgesundheit haben. Dazu zählen unter anderem Omega-3-Fettsäuren, Arginin, die B-Vitamine und Vitamin D3. Als natürliche Schutzfaktoren für das Kreislaufsystem gelten auch Selen und das Coenzym Q10.

So nimmt bei abnehmender Herzkraft oft auch die Coenzym-Q10-Konzentration im Herzen ab – dadurch entsteht ein Energiemangel, der verhindert, dass der Herzmuskel mit normaler Kraft pumpt. Durch die Einnahme von Q10-Präparaten aus der Apotheke können Sie den Energieumsatz in den Herzmuskelzellen stimulieren, so dass das Herz zu neuen Kräften kommt.

Eingestellt am: 8. August 2016