Schnelle Hilfe für Muskeln und Gelenke

Meine Muskeln und Gelenke machen mir zu schaffen. Mal knirscht es im Knie, dann zwickt es in der Hüfte, und am Morgen bin ich steif und unbeweglich. Was kann ich gegen die Beschwerden tun?

Würfel Wort Bewegung

© chagpa – Fotolia.com

Auch wenn es zunächst angenehm ist: Vermeiden Sie langes Liegen und Sitzen auf dem Sofa. Zuviel Schonung wäre ungünstig – die Muskeln und Gelenke werden schlapp und rosten ein. Bleiben Sie deshalb so weit wie möglich in Bewegung, gehen Sie regelmäßig spazieren und treiben Sie am besten auch ein bisschen Sport. Gut sind zum Beispiel Schwimmen, Rad fahren oder Tanzen. Damit halten Sie Ihre Muskulatur fit. Das ist wichtig, um beweglich zu bleiben; gute Muskeln stützen auch die Gelenke.

Ursache der Morgensteifigkeit sind oftmals verspannte Muskeln: Die Muskulatur muss nach der langen nächtlichen Ruhephase plötzlich wieder arbeiten, das tut weh. Am besten machen Sie vor dem Aufstehen noch im Liegen etwas Gymnastik, wenn die Muskeln lockerer sind, ist der Schmerz nicht so ausgeprägt.

Um in Bewegung bleiben zu können, müssen Sie natürlich etwas gegen die Schmerzen unternehmen. Als verträgliche Alternative zu Schmerztabletten bietet sich zum Beispiel eine Schmerzcreme an: Die äußerliche Anwendung schont den Magen. Besonders gut verträglich sind Cremes auf pflanzlicher Basis, lassen Sie sich in der Apotheke beraten. Hochwertige Produkte aus der Apotheke sind auch bei langfristiger Anwendung sicher, das ist für Menschen mit chronischen Schmerzen besonders wichtig. Pflanzliche Cremes können schmerzlindernd, entzündungshemmend, durchblutungsfördernd und entspannend wirken. Die Wirkung tritt schnell ein und hält mehrere Stunden an.

Eingestellt am: 2. September 2017