Charité beantwortet Fragen zum Corona-Virus

Die Charité beantwortet Fragen zum Corona-Virus

Foto © Arek Socha-Pixabay

In Deutschland infizieren sich täglich mehr und mehr Menschen mit dem Corona-Virus. Jetzt sind seriöse Informationen wichtig. Die Charité Universitätsklinik in Berlin beantwortet immer aktuell die wichtigsten Fragen.

Aktuell wurde bereits bei mehr als 2.000 Menschen in Deutschland eine Infektion mit dem Corona-Virus nachgewiesen (Stand 12. März 2020). Die Zahl der Erkrankten steigt rasant. Um eine Überlastung unseres Gesundheitssystems zu vermeiden, kommt es darauf an, diese Entwicklung möglichst bald zu stoppen. Deshalb werden Großveranstaltungen abgesagt. Es sei nun wichtig, sagt Lars Schaade, Vizepräsident des Robert Koch-Instituts (RKI), Abstand zwischen die Menschen zu bringen. Darüber hinaus kann jeder selbst etwas tun, um eine Ansteckung zu vermeiden.

Wie wichtig das ist und wie rasant das Corona-Virus sich ausbreitet, zeigen folgende Zahlen: Während das RKI am 1. März 2020 lediglich 129 bestätigte Corona-Virus-Infektionen in Deutschland meldete, sind es nur elf Tage später bereits deutlich über 2.000. Geht die Entwicklung so weiter, werden schon in einer Woche auch hierzulande wie momentan in Italien weit über 10.000 Menschen als erkrankt erkannt sein. Darüber hinaus muss mit einer erheblichen Dunkelziffer gerechnet werden, da es mehrere Tage dauert, bis eine infizierte Person erste Symptome der Erkrankung COVID-19 bemerkt.

Symptome der Infektion mit Corona-Virus

Nach Angaben des RKI äußert sich die Erkrankung COVID-19 in erster Linie durch das Leitsymptom Husten – 56 Prozent der Betroffenen leiden darunter. In 39 Prozent der Fälle tritt Fieber auf, Schnupfen haben 32 Prozent der Erkrankten. Ein schwerer Verlauf mit Lungenentzündung zeigt sich bei 1,6 Prozent der infizierten Patienten.

Weitere mögliche Symptome sind Kopf-, Rücken-, Muskel- oder Gelenkschmerzen sowie Übelkeit und Durchfall. Auch Bindehautentzündungen kommen im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion vor.

Die Charité informiert

Der Charité – Universitätsmedizin Berlin ist es ein Anliegen, dem verstärkten Informationsbedürfnis zum Corona-Virus nachzukommen. Dazu wurde eine FAQ-Liste zu SARS-CoV-2 veröffentlicht, die regelmäßig aktualisiert wird. Hier finden Interessierte alle neuen Informationen zum Coronavirus.

Ergänzend beantwortet Prof. Christian Drosten, Leiter der Virologie an der Charité, im NDR Info Podcast täglich Fragen zur aktuellen Situation. Auch der Twitter-Kanal der Charité bleibt laufend am Ball.

Eingestellt am: 29. März 2020