Endlich wieder zur Ruhe kommen

Mein Mann hat beruflich Dauerstress und ist seit Jahren ein Schlechtschläfer. Auch mich belastet die Situation sehr und schlägt mir im wahrsten Sinne des Wortes auf den Magen. Wie könnte er zur Ruhe kommen?

Erholsamer Schlaf

© realstock1 – Fotolia.com

In der Tat können bei Dauerstress Körper und Seele aus dem Gleichgewicht geraten. Es ist deshalb wichtig, rechtzeitig gegenzusteuern, damit Sie wieder zur Ruhe kommen. Für Ihren Mann wäre jetzt Entspannung wichtig: Vielleicht können Sie ihn öfter zu kleinen Ruheinseln im Alltag einladen, etwa zum gemeinsamen Spaziergang oder Cafébesuch. Auch Sport hilft, um runterzukommen.

Für Menschen mit Schlafstörungen ist vor allem ein regelmäßiger Tagesablauf wichtig. Gehen Sie am besten jeden Abend etwa zur gleichen Zeit ins Bett – aber nicht zu früh, sondern erst wenn Sie und Ihr Mann müde sind. Verzichten Sie abends auf koffeinhaltige oder alkoholische Getränke, opulente Mahlzeiten und aufregende Telefonate.

Wenn Stress und Überlastung das vegetative Nervensystem aus dem Gleichgewicht bringen, führt das oft zu Verdauungsstörungen. Grund ist die enge Verbindung zwischen Gehirn und Bauch: Im Magen-Darm-Trakt befindet sich ein Geflecht aus hundert Millionen Nervenzellen: das sogenannte „Bauchhirn“. Es steuert die Darmbewegung, den Blutfluss in Magen und Darm sowie die Produktion der Verdauungssäfte. Stress kann das Bauchhirn nachhaltig irritieren, die Verdauung läuft dann auf Sparflamme. Entspannungstechniken und Bewegung können helfen.

Bei nervlicher Überlastung haben sich außerdem sanfte Mittel aus der Natur bewährt: So können zum Beispiel geeignete Homöopathika beruhigend wirken und die Anspannung dämpfen. Auch Ihnen könnte ein solches Präparat helfen, um bei Kräften zu bleiben und Ihren Mann weiter unterstützen zu können.

Eingestellt am: 29. August 2017