Diabetes Typ 2: Bewegung ist die beste Medizin

Bei Diabetis des zweiten Typs, hilft Bewegung am besten

Model Foto: Colourbox.com

Typ-2-Diabetiker können ihre Blutzuckerwerte durch Bewegung deutlich verbessern. Eine halbe Stunde Aktivität am Stück senkt den Blutzucker bis zu 17 Stunden lang. Für Diabetiker ein starkes Argument, mehr Bewegung in ihr Leben zu bringen. Wie das gelingt, zeigt unser 3-Stufen-Plan.

Es kommt darauf an, sich für eine bewegungsbetonte Freizeitgestaltung zu entscheiden und den Körper auf Trab zu bringen. Was viele Diabetiker nicht vermuten: Der tägliche Spaziergang an der frischen Luft und das regelmäßige Treppensteigen helfen Übergewicht ab- und Muskeln aufzubauen.

Stufe 1: Aktiver Alltag trotz Diabetes

Den Aufzug links liegen lassen und die Stufen bis ins dritte Stockwerk zu Fuß erklimmen. Die Verabredung mit der Freundin für einen Spaziergang durch den Park nutzen und im Garten Laub fegen. Mit dem Drahtesel zur Sparkasse und zum Bäcker radeln: Sie können es ohne großen Zeitaufwand schaffen, sich als Diabetiker eine halbe Stunde zusätzlich am Tag zu bewegen. Eine Motivationshilfe ist ein Schrittzähler, der die Bewegung nicht in Vergessenheit geraten lässt. Eine Studie hat ergeben, dass Versuchsteilnehmer mit Schrittzähler mehr Schritte pro Tag machten.

Stufe 2: Bewegung nach Maß

Nach einiger Zeit sollten Sie Ihr Pensum leicht steigern. Dann gilt es, den Körper zusätzlich mindestens einmal pro Woche gezielt in Schwung zu bringen. Beispielsweise beim Nordic Walking, Radfahren oder Wandern. Auch Aktivitäten wie Schwimmen und Tanzen sind für Diabetes-Patienten geeignet.

Jede Bewegungseinheit sollte dabei zwischen 20 und 60 Minuten dauern. Das verbessert die Blutzuckerwerte nachhaltig. Denn mit der Zeit wird der Zucker aus dem Blut in die Muskeln „gespült“ und wandelt sich dort in Energie um. Regelmäßige Aktivitäten helfen Diabetikern, den Langzeitblutzuckerwert dauerhaft unter sieben Prozent zu senken.

Stufe 3: Mentaler Ausgleich

Viele Menschen kennen es aus eigener Erfahrung: Nach einiger Zeit lässt die Motivation nach. Das führt dazu, dass Sie immer nachlässiger werden. Schnell fallen Sie wieder in alte Verhaltensmuster zurück. Solchen tückischen Motivationsflauten beugen Diabetiker von Anfang an vor, wenn sie für einen mentalen Ausgleich sorgen. Belohnen Sie sich fürs Durchhalten mit einem Theaterbesuch, einer Massage oder einem Ausflug. Ihrer Phantasie sind keine Grenzen gesetzt!

Eingestellt am: 13. März 2015