Urlaub im Trentino: Natur und Erholung pur

Bei einem Urlaub im Trentino kann man sich gut erholen
Foto: © Enrica Palaver Photography/PB Pressebüro San Martino di Castrozza

Italien ist wieder da - und heißt uns herzlich willkommen! Was liegt da näher als ein Urlaub im Trentino: Hier wartet atemberaubende Natur mit sanften Tälern, schroffen Dreitausendern und rauschenden Wildbächen.

Urlaub im Trentino bewegt sich zwischen den Extremen: Mediterranes Klima am Wasser und alpine Witterung in den berühmten Bergen. Die Dolomiten, UNESCO Weltnaturerbe, sind im Trentino zum Greifen nahe. Der landschaftliche und kulturelle Reichtum der Region macht das Trentino zum idealen Reiseziel nicht nur für Wanderer, Biker und Wassersportler, sondern auch für Freunde der Musik und Kunst.

Das Trentino liegt im Norden Italiens, direkt unterhalb von Südtirol. Seine südlichen Ausläufer reichen bis zum Gardasee. Rund 30 Prozent der Gesamtfläche des Trentino besteht aus Naturschutzgebieten. Zu den besonders attraktiven Urlaubszielen zählen das Val di Sole mit dem Naturpark Adamello-Brenta und die Region um San Martino di Castrozza mit dem Naturpark Paneveggio.

Grüne Oase am rauschenden Bach

Das "Sonnental" Val di Sole gilt als die grüne Oase im Trentino. Hier rauscht der bei Schlauchbootfahrern weltberühmte Wildbach Noce - Inbegriff für abenteuerliches Rafting und Canyoning. Aber natürlich kommen hier auch Biker und Wanderer voll auf ihre Kosten. Durch das ganze Val di Sole führt ein Radweg, und in Commezzadura lockt der Bike Park mit Mountainbike- und Downhill-Pfaden. Hinzu kommt ein breites Spektrum an Spazierwegen und Wanderrouten. Das ausgedehnte Wegenetz des Val di Sole reicht zum Beispiel bis zu den Wasserfällen Cascate di Saent mit ihrer beeindruckenden Hängebrücke, zum Lago di Caprioli und zum Lago delle Malghette. Der Sentiero dei Larici Secolari führt durch antike Lärchenwälder und lädt im Sommer dazu ein, in einer der unzähligen Hütten einen Stopp einzulegen und sich kulinarisch verwöhnen zu lassen.

Beim Urlaub im Trentino ist das Val di Sole aber auch ein perfekter Ausgangsort für kulturelle Ausflüge. So kann man etwa zum Bummeln und Shoppen nach Madonna di Campiglio fahren oder originelle Museen wie das Museo della Civiltà Solandra oder das Museo dell'ape besuchen.

Urlaub im Trentino: Paradies zwischen den Bergen

Am Fuß der Berggruppe Pala liegt auf 1.450 Metern Meereshöhe einer der wohl bekanntesten Ferienorte der Dolomiten: San Martino di Castrozza. Seit 2009 sind die faszinierenden Felsen der Palagruppe Teil des UNESCO-Welterbes Dolomiten. Wer die Berge liebt, kann angesichts der herben und zeitlosen Schönheit dieser Dolomitengipfel nicht gleichgültig bleiben. In diesem wunderschönen Gebiet im östlichen Trentino lauten die Schlüsselwörter des Sommerurlaubs „Natur“, „Outdoor“ und „Familie“.

Der Naturpark Paneveggio - Pale di San Martino wurde von der italienischen Umweltschutzorganisation Legambiente zum "100 Prozent erneuerbaren Gebiet" erklärt. Das heißt: Hier wird ausschließlich erneuerbare Energie genutzt - von der Heizung bis hin zum Antrieb der Lifte. Für Elektroautos stehen 16 Ladesäulen bereit. Auch Radler mit E-Bike finden genügend öffentliche Ladestellen für ihre Akkus. Die Natur um San Martino di Castrozza bietet ein ideales Szenario für Outdoor-Aktivitäten. Wanderern und Bikern eröffnen sich hier praktisch unendliche Möglichkeiten - immer mit einem atemberaubenden Blick auf die Palagruppe. Wer mehrtägige Trekkingtouren liebt, sollte unbedingt den spektakulären Fernwanderweg Dolomiti Palaronda ausprobieren.

Tipps zur Unterkunft

Val di Sole: Hotel Tevini, Via della Fantoma 8, I-38020 Daolasa

San Martino di Castrozza: Chalet Prà delle Nasse, Via Cavallazza 24, I-38054 San Martino di Castrozza

Weitere Unterkünfte und Urlaubstipps finden Sie z.B. unter www.trentinotop.it oder www.visittrentino.info/de

 

Hinweise zur Ein- und Ausreise für Italien

Aus Deutschland ist die Einreise nach Italien seit 16. Mai 2021 wieder ohne Quarantänepflicht gestattet. Reisen innerhalb Italiens können aber je nach Einstufung der Region eingeschränkt sein. Die Einreise muss über ein Online-Formular angemeldet werden. Grundsätzlich ist ein negativer PCR- oder Antigen-Test nachzuweisen, der bei der Einreise nicht älter als 48 Stunden sein darf. Ausgenommen sind Kinder unter zwei Jahren.

Die Bestimmungen bei der Rückreise können sich aktuell immer wieder ändern. Wer nach dem Urlaub in einem Risikogebiet wie Italien nach Deutschland zurückkommt, sollte sich daher vor der Abreise über die aktuellen Regeln informieren - zum Beispiel beim Bundesministerium für Gesundheit.

Eingestellt am: 21. Mai 2021