Tipps für die Schultüte

Junge mit Schultüte und Schultasche auf einer Bank

© Matthias Stolt – Fotolia.com

Aufgeregt fiebern Abc-Schützen dem ersten Schultag entgegen. Klar, dass die Schultüte da nicht fehlen darf. Doch gehört dort den Zähnen zuliebe nicht nur Zuckerhaltiges hinein.

Der Ranzen ist gepackt, die Schultüte gekauft, der Weg zur Schule zig Mal trainiert: Jetzt kann die Einschulung kommen! Doch, halt: Was noch fehlt, sind ein paar nette und nützliche Überraschungen.

Fast alle Kinder lieben Süßes und es ist nichts dagegen einzuwenden, ihnen den Einstieg in den „Ernst des Lebens“ mit ein paar Naschereien zu versüßen. Eltern sollten jedoch bewusst auswählen, welche süßen Überraschungen in die Schultüte kommen. Denn Fakt ist, dass in den meisten Süßigkeiten jede Menge Zucker steckt. Schlecht für die Zähne, denn Zucker ist Nährstoff für Bakterien und kann Karies verursachen.

Nicht nur Süßes in die Schultüte tun

Um vorzubeugen, sollten Eltern entweder nur eine kleine Menge der Lieblingssüßigkeiten ihres Kindes in die Schultüte tun oder zahnfreundliche Produkte auswählen. Diese sind mit dem „Zahnmännchen“ gekennzeichnet. Vielleicht gibt es auch eine besondere Obstsorte, die das Kind gerne isst und die nicht jeden Tag auf dem Speiseplan steht? Als gesunde Nascherei knabbern manche Schulanfänger auch gerne Studentenfutter.

In die Schultüte sollten nicht nur süße Leckereien kommen. „Es gibt eine Vielzahl kleiner Geschenke, die den Erstklässlern Lust auf Schule vermitteln können“, sagt Dirk Kropp, Geschäftsführer der Initiative proDente e.V. Wie wäre es beispielsweise mit einem pfiffigen Freundebuch, in das die neuen Klassenkameraden hineinschreiben und malen können?

Bücher statt Bonbons

Ein erster eigener Geldbeutel oder ein cooler Schlüsselanhänger unterstützen die zunehmende Selbstständigkeit des Kindes. Aber auch nützliche Dinge rund ums Lernen stehen hoch im Kurs: Vielleicht freut sich der Nachwuchs über Aufkleber mit seinem Namen für Hefte und Bücher, über Stifte und Spitzer oder über ein Lernspiel?

Ob Abenteuer auf dem Ponyhof oder eine spannende Detektivgeschichte: Viele Bücher sind für die ersten Leseversuche geeignet und können nach Interessen des Kinder ausgewählt werden. Auch Springseil, Gummitwist und Jo-Jo für bewegte Pausen sind willkommene Überraschungen in der Schultüte.

Eingestellt am: 2. August 2018