Kerniger Kürbiskuchen

Kürbiskuchen zu Halloween

© GMF/gp

Der Kürbis ist neben den gruseligen Verkleidungen eines der bekanntesten Halloween-Symbole. Zur Tradition dieses Festes gehört es, insbesondere große Gurken-Gewächse auszuhöhlen und daraus gespenstisch dreinblickende Fratzen zu schnitzen. Aus dem Fruchtfleisch kleinerer Pflanzen kann man dagegen allerlei leckere Köstlichkeiten zubereiten. Eine davon ist der „Kernige Kürbiskuchen“.

Für eine Tarteform mit 12 Stücken brauchen Sie:

150 g Weizenmehl Type 550
100 g Weizenvollkornschrot
Salz, Pfeffer, 1/2 TL Zucker
100 g Schweineschmalz
5 Eier
2 EL Essig
600 g Kürbisfleisch (mit Schale und Kern ca. 1 kg)
1 große Zwiebel
50 g geräucherter durchwachsener Speck
250 g Crème fraîche
50g Schlagsahne
je 1 Messerspitze gemahlener Zimt, Gewürznelke und Ingwer
3-4 Stiele Dill
6 Scheiben Bacon

Zubereitung

Mehl, Schrot, 1/2 TL Salz und Zucker mischen. Schmalz, 1 Ei, Essig und 2 EL Wasser zufügen und glatt verkneten. Das Ganze in Folie wickeln und ca. 30 min kühl stel­len.

Kürbis würfeln und in Salzwasser 8-10 min weich kochen, gut abtropfen las­sen. Zwiebel fein würfeln, ebenso den Speck und diesen in einer Pfanne kross aus­lassen; zum Schluss die Zwiebel kurz mitbraten.

12 Kürbiswürfel zum Garnieren beiseite legen, den Rest mit Speck und Zwiebeln mischen. 150 g Creme fraiche, Sahne, restliche Eier, Zimt, Nelke, Ingwer, Salz und Pfeffer verrühren.

Mürbeteig auf bemehlter Arbeitsfläche zu einem Kreis ausrollen (32 cm Durchmesser) und ei­ne gefettete, mit Paniermehl ausgestreute Tarteform (28 cm Durchmesser) damit auslegen.

Teigboden mehrmals mit einer Gabel einstechen und die Füllung darauf verteilen, Guss darüber geben.
Im vorgeheizten Backofen bei 200 °C 40 Minuten ba­cken.

Dill hacken, mit restlicher Creme fraiche verrühren. Baconscheiben halbieren und in einer Pfanne ohne Fett kross auslassen. Den Kuchen damit dekorieren.

Nährwerte pro Portion

320 kcal
1340 kJ

Tipp

Als Getränk passt dazu ein trockener Weißwein, z.B. ein Silvaner aus der Pfalz.

Zuletzt geändert am 16. September 2014

Eingestellt am: 11. November 2013