Beim Sport verletzt – helfen Salben?

Mich interessiert, wann eine Schmerzsalbe zum Einsatz kommt?

Arzt legt Salbenverband an.

© VadimGuzhva – Fotolia.com

Bei stumpfen Verletzungen wie Verstauchungen haben sich Salbenverbände bewährt, die das verletzte Gewebe über einen längeren Zeitraum ausreichend zum Beispiel mit den heilungsfördernden Wirkstoffen einer pflanzlichen Schmerzsalbe versorgen können.

Eine Schmerzsalbe hilft auch bei Muskelverspannungen, etwa im Schulterbereich. Außerdem kann ein Bad mit Lavendelöl bei verspannten Muskeln helfen: Geben Sie dazu etwa 3-4 Tropfen Öl in eine Tasse Milch und diese in die Wanne. Wichtig: Trocknen Sie sich nach dem Bad nur oberflächlich ab, ziehen Sie sich warm an und ruhen Sie sich anschließend warm eingepackt aus.

Eingestellt am: 30. Januar 2016