12 Wege zu mehr Energie

Stress, Lärm, Schlafmangel: Der Alltag zehrt an den Kräften. Dann müssen die Akkus wieder geladen werden. Wir nennen die besten Wege zu mehr Energie.

Rothaarige Frau lacht mit Daumen hoch.

© drubig-photo – Fotolia.com

1. Power-Frühstück

Frühstücken Sie wie ein König. Denn wer die erste Mahlzeit bewusst genießt, startet hellwach in den Tag. Mehr Energie für Körper und Geist liefert ein Müsli mit Haferflocken, Nüssen und frischen Beeren. Top sind auch Weizenkeime und Naturjoghurt.

2. Koffein mit Köpfchen

Eine Tasse Kaffee – und schon haben Sie mehr Energie. Verantwortlich dafür ist der Muntermacher Koffein. Um morgens wach zu werden und nach dem Mittagessen wieder in Schwung zu kommen, kann ein Tässchen äußerst hilfreich sein. Aber: Kaffee bitte in Maßen genießen, denn zu viel Koffein ist ungesund und macht nervös. Manchen reicht schon der Duft herrlich-frischer Bohnen, um munterer zu werden.

3. Kurz wegnicken

Gegen das berüchtigte Mittagstief hilft ein kurzes Nickerchen, auch Powernapping genannt. Suchen Sie sich ein ruhiges Plätzchen, und schließen Sie für maximal 20 Minuten die Augen. Nach der Mini-Auszeit sind Sie garantiert wieder leistungsfähig.

4. Zehn Minuten hüpfen

Keine Zeit fürs Fitnessstudio, keine Lust zum Joggen? Dann legen Sie sich ein Minitrampolin zu. Schon zehn Minuten springen bringt den Kreislauf in Schwung, sorgt für mehr Energie und gute Laune.

5. Belebende Düfte

Sie brauchen im Büro oder zu Hause einen schnellen Energiekick? Dann geben Sie einfach ein paar Tropfen Aromaöl in die Duftlampe. Erfrischend und belebend wirken spritzige Zitrusdüfte wie Orange, Mandarine und Lemongras, aber auch Rosmarin und Pfefferminze. Am besten nur naturreine ätherische Öle aus der Apotheke verwenden.

6. Probleme lösen

Die ständigen Überstunden im Büro, die Streiterei mit dem Partner, die finanziellen Engpässe: Anhaltende Probleme, Sorgen und Konflikte sind echte Energieräuber und zehren an den Kräften. Den Kopf in den Sand stecken – diese Strategie hilft leider nicht. Deshalb sollten Sie Belastendes aus der Welt schaffen und dauerhafte Problemlösungen finden. Klärende Gespräche wirken oft Wunder.

7. Thymusdrüse klopfen

Um Stress im Handumdrehen abzubauen und neue Energie zu tanken, kann dieser Trick helfen: Mit den Fingern 20 bis 30 Sekunden sanft auf die Thymusdrüse klopfen. Sie sitzt hinter dem Brustbein, unter der Einbuchtung am Hals.

8. Sonne tanken

Mit ihrer Wärme und ihrem hellen Licht ist die Sonne unser Energielieferant Nummer 1. Zudem brauchen wir Sonnenlicht für die körpereigene Vitamin-D-Produktion. Das Vitamin übernimmt im Körper viele Aufgaben, sorgt unter anderem für stabile Knochen und schützt wahrscheinlich auch vor zahlreichen Erkrankungen. Deshalb gilt: Herrlichen Sonnenschein mit allen Sinnen genießen – aber der Haut zuliebe wohl dosiert und gut geschützt.

9. Ab ins Grüne

Im Park, im Wald, im Garten: Im Grünen können die meisten Menschen herrlich abschalten und ihre Akkus aufladen. Die Kombination aus sattem Grün, leisem Vogelgezwitscher und frischer Luft lässt Stress und Sorgen vergessen. Deshalb: Die Natur als kostenlose Energiequelle so oft wie möglich nutzen.

10. Herzhaft lachen

Lachen sorgt in Windeseile für den ultimativen Energieschub und stimmt rundum fröhlich. Wem die spontane Lachattacke schwerfällt, kann sich einen lustigen Film ansehen, Witze lesen oder vielleicht sogar zum Lach-Yoga gehen.

11. Fit mit Schüßler-Salzen

Beliebte Fitmacher sind Schüßler-Salze aus der Apotheke. Zum Beispiel Ferrum phosphoricum, das den Stoffwechsel ankurbeln kann, und Kalium phosphoricum, das Salz für Nerven und Psyche. Hilfreich für schlappe Zeitgenossen: Eine mehrwöchige Energiekur mit Schüßler-Salzen. Welche Salze dafür infrage kommen, weiß der Apotheker.

12. Gute Nacht

Erholsamer Schlaf ist das A und O, um energiegeladen in den Tag zu starten. Unruhige und zu kurze Nächte sind hingegen oft für Müdigkeit und schlechte Konzentration verantwortlich. Faustregel: Rund sieben Stunden sollten wir nachts schlummern. Wer schlecht ein- oder durchschlafen kann, sollte möglichst immer zur gleichen Zeit ins Bett gehen. Ein kühles, ruhiges Schlafzimmer und eine Tasse Melissentee vor dem Einschlafen begünstigen süße Träume.

Eingestellt am: 21. Juni 2017