Welcher Thermentyp sind Sie? Machen Sie den Test!

Test Welcher Thermentyp sind Sie

Foto © VitaSol Therme GmbH

Entspannen, aktiv sein, genießen, etwas für die Gesundheit tun – eine Therme ist für viele Menschen der ideale Ort, um sich rundum wohlzufühlen. Das vielfältige Angebot in den Wellness-Tempeln bietet jedem etwas. Welcher Thermentyp sind Sie?

Auspowern, genießen, vorbeugen, entspannen – im Grunde gibt es vier unterschiedliche Typen von Thermenliebhabern. Welcher Thermentyp sind Sie? Unser Test verrät es Ihnen.

Was ist für Sie perfekte Entspannung?

A: Ich liebe es, mich richtig auszupowern. Danach fühle ich mich wie neu geboren.

D: Perfekt ist, wenn ich mich bei einem Saunagang richtig schön entspanne und dabei noch etwas für mein Immunsystem tue.

B: Es geht nichts über einen Wohlfühltag mit Massagen, Sauna, Thermalwasser – herrlich!

C: Ich brauche sofortige Entspannung, um schnell die Akkus wieder aufzuladen.

Wie sieht ein perfekter Thermentag für Sie aus?

D: Für mich ist das eine Mischung aus Freizeit und Gesundheitsangeboten. Gerne besuche ich auch mal einen Kurs wie z. B. „Richtiges Thermal- und Saunabaden“.

B: Der optimale Thermentag ist ein Wohlfühltag – ich bin in einer angenehmen, ruhigen Umgebung, muss mich um nichts kümmern und werde einfach verwöhnt.

C: Ich werde auch in der Freizeit leicht unruhig, wenn ich nichts zu tun habe. Also wird mein Besuch eher kürzer sein, dafür mit dicht gefülltem Programm.

A: Optimal ist ein Powerprogramm mit Fitness, Sport, Bewegung. Dann in die Sauna und einen Powerdrink zum Abschluss.

Sie überlegen, was Sie am Wochenende gerne unternehmen möchten. Was geht Ihnen durch den Sinn?

B: Im warmen Whirlpool sitzen und träumen. Danach unter den tropischen Schauer und auf eine Liege. Vielleicht, aber nur vielleicht, ein Buch lesen …

A: Mit dem Fahrrad zum Fitness-Training – das neueste Gerät austesten – eine Runde aufs Laufband – ausgiebig duschen – Sauna mit Salzpeeling – eine Schüssel Salat – nach Hause radeln.

D: Ich genieße in der Sauna den Aufguss mit Heilkräutern und danach eine wohltuende Wärmebehandlung mit Infrarot.

C: Wenn das Wochenende etwas ruhiger wird als das letzte, werde ich mir eine Auszeit zum Akku-Aufladen nehmen. Ich werde mehrere Saunagänge machen und mich massieren lassen.

Was bedeutet ein Thermenbesuch für Sie?

C: Der Aufenthalt lässt mich von meiner Arbeit abschalten und macht den Kopf wieder frei.

B: Es ist für mich einfach pures Vergnügen und Wellness.

D: Der regelmäßige Besuch in der Therme hilft mir, gesund und munter zu bleiben.

A: In die Therme gehe ich vor allem, weil es mich super in Bewegung bringt und fit macht.

Welcher Thermentyp sind Sie? Die Auflösung

Zählen Sie jetzt, wie oft Sie sich in der Kategorie A, B, C oder D eingeordnet haben.

Je nachdem, welche Sie am häufigsten gewählt haben, gehören Sie tendenziell zu folgenden Thermentypen:

  • A: auspowern & aktiv sein
  • B: verwöhnen & genießen
  • C: abschalten & auftanken
  • D: vorbeugen & heilen

Typ A: auspowern & aktiv sein

In Ihrer Freizeit dreht sich alles um Bewegung, Fitness und Action. Um entspannen zu können, müssen Sie sich bewegen, und dabei gehen Sie gerne auch mal an Ihre Grenzen. Wenn Sie nicht regelmäßig zum Sport kommen, werden Sie leicht unleidlich. Sie lernen gerne etwas Neues kennen. In der Sauna kann Ihnen der Aufguss nicht exotisch und heiß genug sein.

Unsere Empfehlung für Sie:

  • Falls möglich, nehmen Sie natürlich das Fahrrad und radeln damit in die Fitness-Arena der Therme.
  • Dort machen Sie eine Runde Kardio-Training oder gehen gleich zum Krafttraining.
  • Sie haben reichlich geschwitzt und duschen sich gründlich ab, am besten übrigens lauwarm, um gleich noch ein paar Runden in der Therme zu schwimmen.
  • Für knapp 10 Minuten setzen Sie sich in den Whirlpool. So werden die Muskeln gelockert, und der Muskelkater hält sich in Grenzen.
  • Auch wenn Ruhen nicht so Ihr Ding ist – jetzt sind 20-30 Minuten Ruhezeit Pflicht. Denken Sie daran, viel Wasser zu trinken.
  • Für das komplette Vergnügen machen Sie jetzt noch einen Saunagang für 10-12 Minuten.
  • Zwischendurch können Sie an der frischen Luft gemütlich gehen, duschen so kalt Sie mögen und im Kaltbewegungsbecken abkühlen. Nicht vergessen: ca. 15 Minuten ruhen, Fußwärmebecken nutzen.
  • Sie haben noch Zeit: dann ab in die Sauna und den nächsten Saunaaufguss mitnehmen.
  • Nach Ruhe und Abkühlung genießen Sie zum Abschluss einen frisch gepressten Saft und essen etwas Leckeres.
  • Das kleine Nickerchen im Ruheraum haben Sie sich verdient, bevor Sie frisch und fit nach Hause radeln.

Typ B: verwöhnen & genießen

Sie lassen sich gerne bei einer schönen Wellnessanwendung verwöhnen und genießen es, einen gemütlichen Tag entspannt mit Therme, Sauna und Massage zu verbringen. Hier bummeln Sie gerne von Wasserstrudel zu Whirlpool und Erlebnisduschen und lassen es sich gutgehen. Wenn Sie Lust auf Bewegung haben, nutzen Sie gerne sanfte Angebote wie Yoga oder Qigong. Zur Abrundung Ihres Wohlfühltags darf es gerne noch ein leckeres Essen und ein Gläschen Wein sein.

Unsere Empfehlung für Sie:

  • Wie wär‘s zum Einstieg mit einem Entspannungskurs, z. B. Yoga oder Aqua Qigong, bevor Sie ins große Innenbecken der Therme eintauchen und sich dort gemütlich bewegen?
  • An einer Massagedüse lockern Sie genussvoll Verspannungen im Rücken und Nacken.
  • Draußen im Warmaußenbecken lassen Sie sich im Strömungskanal treiben und genießen eine Weile den Sprudelsitz.
  • Eine reine Wohltat ist das Bad im Whirlpool. Nach der Überwärmung sollten Sie kühl abduschen.
  • Nach einer verträumten etwa 20-minütigen Ruhezeit lassen Sie sich mit einer Massage verwöhnen.
  • Der kleine Hunger macht sich bemerkbar und Sie gehen ins Restaurant.
  • Nach einem ausgedehnten Nickerchen auf einer Liege lockt nochmal das Bad im herrlich warmen Thermalwasser.
  • So kann es einfach immer weitergehen, bis es dann doch Zeit ist, rundum erholt den Heimweg anzutreten.

Typ C: abschalten & auftanken

Ihr Leben besteht vor allem aus Arbeit, Freizeit ist Mangelware. In der Therme wollen Sie sich möglichst schnell und effektiv regenerieren. Für Sie soll alles reibungslos und zügig abgehen, und Sie möchten den Nutzen am besten gleich spüren. Deshalb ist es für Sie ideal, dass viele verschiedene Angebote unter einem Dach sind. Sie achten darauf, was es Neues gibt und gönnen sich von Zeit zu Zeit eine besondere Massage oder ein Treatment.

Unsere Empfehlung für Sie:

  • Heute haben Sie sich 2 Stunden Zeit für einen Thermenbesuch genommen. Am besten starten Sie damit, ein paar Runden zu schwimmen.
  • Danach geht es an die Verspannungen: Wenn der Rücken zwickt, helfen die Massagedüsen im Schwimmbecken. Bei Nackenverspannungen stellen Sie sich unter die Nackenduschen.
  • Wenn dann noch 5 Minuten übrig sind, lassen Sie den ganzen Körper kurz auf den Sprudelsitzen kräftig durchblubbern.
  • Bei wenig Zeit lautet jetzt das Programm: 6-8 Minuten Heißbecken, zur Abkühlung ins Kaltbecken (das muss sein!) und zurück für 2-3 Minuten ins Heißbecken.
  • Abgerundet wird das Ganze durch einen Saunagang für 10-12 Minuten, anschließend frische Luft, duschen und Kaltbewegungsbecken.
  • Selbst wenn Sie jetzt etwas knapp in der Zeit sind, steigen Sie unbedingt noch ins Fußwärmebecken – hilft nämlich enorm gegen Nachschwitzen.
  • Auch wenn Sie nicht so lange bleiben können: Gönnen Sie sich ausreichend Ruhezeiten.

Typ D: vorbeugen & heilen

Ihre Gesundheit ist Ihnen wichtig, und Sie kennen sich beim Thema Prävention bestens aus. Sie interessieren sich für die Wirkweise von Thermalbad, Saunagang und Mooranwendung. Um möglichst viel für Ihre Gesundheit zu tun, sind Sie regelmäßiger Thermengast. Sie wissen, dass es kaum eine schönere Verbindung aus „Etwas-für-die-Gesundheit-tun“ und Freizeit gibt als den Besuch in einer Therme. Als idealer Abschluss gilt für Sie ein gesundes, vitaminreiches Essen.

Unsere Empfehlung für Sie:

  • Nehmen Sie sich am Anfang ein bisschen Zeit. Beginnen Sie nach dem Duschen im am wenigsten warmen Thermalbecken, um sich dann in zunehmend wärmere Bereiche zu begeben.
  • Als Fan von gesunder Bewegung machen Sie bei der Wassergymnastik mit und bringen damit Gelenke und Kreislauf in Schwung.
  • Zur Erholung tauchen Sie anschließend ins warme Thermalwasser des Außenbeckens ein.
  • Falls im Angebot, genießen Sie in der Soleinhalation die gesunde Kraft des Salzes.
  • Nun ist es aber Zeit, um auszuruhen und auf einer Liege ein bisschen zu lesen. Oder zu schlafen.
  • Da Sie wissen, wie gut sanfte Strahlungswärme Ihrem Körper tut, nutzen Sie – sofern möglich – das Caldarium oder eine Niedertemperatursauna. Oder Sie lassen sich eine Moor-Packung auftragen.
  • Um den Körper wieder abzukühlen, sollten Sie kühl duschen – es muss nicht kalt sein – und etwas an die frische Luft gehen.
  • Es könnte gut sein, dass sich jetzt der Hunger meldet. Zur Abrundung Ihres Gesundheits-Aufenthalts wählen Sie ein frisches, leichtes Gericht.

 

 – Anzeige –

Perfekte Entspannung in den Thermen der Kannewischer Collection

Egal ob Caracalla-Therme oder Friedrichsbad in Baden-Baden, Emser Therme in Bad Ems, VitaSol Therme in Bad Salzuflen, Spreewald Therme und Spreewald Thermenhotel in Burg oder KissSalis Therme in Bad Kissingen: Hier finden Gäste den perfekten Ort für ihre Wohlfühlwünsche. Entspannung, Aktivsein, Genießen, etwas für die Gesundheit tun: Für all diese Bedürfnisse gibt es in den Thermen zahlreiche Angebote und Möglichkeiten. Natürlich kann man alles auch wunderbar kombinieren. Bewegung, wechselwarme Badeverfahren, körperliche und mentale Ruhephase – das sind die vier Säulen, auf denen einheitlich die Philosophie der Kannewischer Collection beruht. Hinzu kommt ein hoher Anspruch an Qualität, Sauberkeit und Service als Basis für das Wohlbefinden der Besucher. Architektonisch setzen alle sechs angeschlossenen Thermen auf außergewöhnliches Design, das regionale Besonderheiten aufgreift und je nach Standort einen eigenen Charakter hat. Mit dem Anspruch, im Vergleich zu den Mitbewerbern führender Wellness-Dienstleister zu sein, hat sich das Familienunternehmen, dessen Leidenschaft seit über 40 Jahren Bäder sind und das von Dr. Stefan Kannewischer geführt wird, erfolgreich etabliert.

Eingestellt am: 19. Februar 2020