Tipps zum Thema Augentropfen

Frau appliziert Augentropfen

Foto: © alco81 – Fotolia.com

Viele Menschen müssen regelmäßig Augentropfen anwenden. Das Tropfen gelingt nicht immer auf Anhieb. Worauf zu achten ist, lesen Sie hier.

Abstand: Wenn Sie verschiedene Augentropfen oder Augensalben anwenden, sollte zwischen den beiden Medikamenten ein Abstand von mindestens zehn Minuten liegen.

Anleitung: Lassen Sie sich von Ihrer Ärztin / Ihrem Arzt die Handhabung der verordneten Tropfen zeigen.

Dosierung: Halten Sie sich an die Empfehlungen Ihrer Ärztin/Ihres Arztes! Augentropfen wirken nur dann zuverlässig, wenn Sie diese korrekt anwenden. Wichtig: Eine höhere als die verschriebene Dosierung führt zu keinem besseren Erfolg.

Eintropfen: Lehnen Sie den Kopf leicht nach hinten. Ziehen Sie das Unterlid vorsichtig herab, damit sich eine Tasche bildet. Geben Sie einen Tropfen in den Bindehautsack. Am besten vor dem Spiegel üben.

Hygiene: Waschen Sie sich vorher Ihre Hände. Die Spitze des Tropfers sollte auf keinen Fall mit dem Auge oder mit dem Bindehautgewebe in Berührung kommen. Ansonsten könnten Bakterien ins Auge gelangen und zu Infektionen führen .

Kontaktlinsen sollten Sie vor der Anwendung aus dem Auge entfernen. Setzen Sie diese 15 Minuten nach dem Einträufeln wieder ein.

Lagerung: Schützen Sie Ihre Tropfen vor Licht und Hitze.

Zeit: Halten Sie sich an die empfohlenen Tageszeiten und Intervalle.

Eingestellt am: 28. April 2017