Hausarzt oder Facharzt?

Frau beim Hals-Nasen-Ohrenarzt

Foto: © Dan Race – Fotolia.com

Welche Aufgaben fallen einem Hausarzt zu, und was unterscheidet ihn von anderen Ärzten?

In Deutschland arbeiten Allgemeinmediziner, Kinderärzte und Internisten als Hausärzte. Das Wort erklärt es: Ein Hausarzt kommt auch ins Haus, handelt es sich um einen kranken oder nicht mobilen Patienten. Durch die Hausbesuche gewinnt der Arzt wichtige Erkenntnisse über das Lebensumfeld seiner Patienten. Die meisten Menschen wählen einen Hausarzt in ihrer Nähe. Er ist leicht zu erreichen und sie suchen ihn häufiger auf als einen Facharzt.

Wann gehen wir zum Hausarzt?

Vielen Beschwerden liegen verschiedene Ursachen zugrunde. Sie fallen in die Zuständigkeit unterschiedlicher medizinischer Fachgebiete. Der Hausarzt ordnet diese Beschwerden mit ersten Untersuchungen ein. Dabei hilft es ihm, dass er den Patienten und seine Krankheitsgeschichte seit Längerem kennt.

In vielen Fällen führt der Hausarzt die richtige Behandlung durch und erspart dem Patienten zusätzliche Untersuchungen beim Facharzt. Sind diese nötig oder muss der Patient ins Krankenhaus? Der Hausarzt leitet ihn mit einer Überweisung an den Facharzt oder mittels Einweisung ins Krankenhaus weiter.

Wann wenden wir uns an einen Facharzt?

Die Medizin gliedert sich in viele Spezialgebiete. Der medizinische Fortschritt hat Untersuchungs- und Behandlungsverfahren hervorgebracht, die ausschließlich in den Händen geschulter Fachärzte liegen. Früher arbeitete der klassische Hausarzt auch als Geburtshelfer, Psychotherapeut und Kinderarzt. Heute fallen Geburtshilfe, Psychotherapie und Kinderheilkunde in eigene Fachgebiete. Dagegen stellt die umfassende Betreuung von Patienten und Familien die Aufgabe der Allgemeinmedizin dar.

Das gilt vor allem für chronisch kranke Patienten und für solche, die eine umfassende Betreuung brauchen. Zum Beispiel sehr alte Menschen mit mehreren Krankheiten und Behinderungen gleichzeitig. Sie brauchen hausärztliche, fachärztliche, therapeutische und pflegerische Leistungen. Beim Hausarzt laufen alle Fäden zusammen. Das garantiert die optimale Versorgung solcher Patienten.

Gibt es auch in anderen Ländern Hausärzte?

In Holland, England, Schweden oder Finnland arbeiten Fachärzte nur in Krankenhäusern oder Gesundheitszentren und nicht ambulant. Deshalb sind es die Menschen gewohnt, zuerst zum Hausarzt zu gehen. Die Hausärzte heißen dort Familienärzte und verfügen über eine umfassende Ausbildung. Die Menschen in diesen Ländern sind im Durchschnitt genauso gesund wie in Deutschland und werden auch genauso alt.

Eingestellt am: 14. November 2013