Mariniertes Fleisch und Gemüse vom Grill

Mariniertes Fleisch vom Grill

© Wirths PR

Passend zum Fleisch finden Sie tolle Rezept-Ideen für verschiedene Grill-Marinaden.
Wussten Sie auch, dass man mit Artischocken gegrilltes besser verdaut? Mehr dazu finden Sie unter unseren Tipps am Ende.

 

Mariniertes Fleisch und Gemüse vom Grill

(für 4 Personen)

4 Schweinenackensteaks
4 Schweinekoteletts
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
250 ml Rapsöl
fein gehackte Petersilie
Rosmarin
2 Kolben Zuckermais
4 Grilltomaten
2 Zucchini
Salz
Pfeffer
Salbeiblätter

Zubereitung

Fleisch unter kaltem Wasser abbrausen und trocken tupfen. Zwiebel in Ringe schneiden, Knoblauchzehe fein würfeln. Das Öl zusammen mit den Zwiebelringen, Knoblauch, Petersilie und Rosmarin in eine Schale geben. Das Fleisch salzen, pfeffern und im Öl marinieren. Inzwischen die Maiskolben etwa 10 Minuten – ohne Salz! – vorkochen. Tomaten kreuzweise einritzen, Zucchini in dünne Scheiben schneiden. Maiskolben, Tomaten und Zucchinischeiben mit Öl bepinseln und unter mehrmaligem Wenden 8-10 Minuten grillen. Nach dem Grillen pfeffern, salzen und die Tomaten mit Petersilie würzen. Das Fleisch gut abtropfen lassen, mit je 1-2 Salbeiblättern belegen und etwa 10-15 Minuten grillen.

Pro Person

720 kcal (3014 kJ), 64,6 g Eiweiß, 41,5 g Fett, 19,7 g Kohlenhydrate

 

Leckere Grill-Marinaden

Scharfe Grillmarinade

6 EL Chiliöl
1-2 geriebene Zwiebeln
1 Spritzer Worcestersauce
3 EL Essig
2 TL scharfer Senf
3 EL Tomatenmark

Chiliöl mit den geriebenen Zwiebeln gut verrühren. Worcestersauce, Essig, scharfen Senf und Tomatenmark unterrühren und etwas ziehen lassen. Diese Marinade eignet sich gut für kräftiges Grillfleisch wie Koteletts, Spareribs oder Schweinesteaks.

Grillmarinade für Garnelen

100 ml Rapsöl
Saft einer Zitrone
2 fein gehackte Knoblauchzehen
1-2 TL Kräuter der Provence
Salz
Pfeffer
Die Zutaten gut mit Öl verrühren und etwas ziehen lassen.

Asiatische Grillmarinade

2 EL Honig
2 EL Zitronensaft
4 EL Sesamöl
6 EL Sojasauce
1 EL Currypulver
1 TL Ingwerpulver

Die Zutaten gut mit dem Sesamöl (passt besonders gut zu asiatischen Gerichten) verrühren und etwas ziehen lassen. Diese Marinade eignet sich gut Geflügel- und Rindfleisch.

Grillmarinade fürs Gemüse

4 EL Olivenöl
2 EL Kräuter der Provence

Die Kräuter mit Olivenöl verrühren und etwas ziehen lassen.

Grillmarinade mit Sojasauce

2 Zwiebeln
1 Knoblauchzehe
4 EL Sojaöl
125 ml Sojasauce
125 ml Weißwein
Chilipulver

Zwiebeln in Ringe schneiden. Knoblauchzehe fein hacken. Sojaöl, Sojasauce, Weißwein, Zwiebeln und Knoblauch vermengen. Mit Chilipulver würzig abschmecken. Etwas durchziehen lassen. Diese Marinade eignet sich gut für Geflügel- und Schweinefleisch.

 

Tipps

Artischocke hilft, Gegrilltes besser zu Verdauen

Es heißt zwar immer wieder, Grillen sei eine besonders fettarme Zubereitung, trotzdem können Grillgerichte ganz schön viel Fett enthalten:  über die Marinade, Saucen und Beilagen kommen selbst bei magerem Fleisch größere Mengen Fett auf uns zu. Und das kann ganz schön auf den Magen schlagen. Hier hilft ein Verdauungscocktail aus 200 ml Tomatensaft und 2 EL Artischocken-Presssaft.

Die Wirkstoffe der Artischocke verbessern die Fettverdauung und regen den Gallenfluss an. Da Artischocken-Presssaft etwas bitter schmeckt, am besten mit Obst- oder Gemüsesaft mischen. Um seine volle Wirkung zu entfalten, sollte Artischocken-Presssaft etwa eine Viertelstunde vor der Mahlzeit getrunken werden. Den gesunden Saft gibt es in Apotheken, beispielsweise von Schoenenberger.

Vegetarisch Grillen

Grillen muss nicht immer „Fleisch und Wurst im Überfluss“ bedeuten! Einige vegetarische Köstlichkeiten eignen sich ganz hervorragend zum Grillen. Schnell ist so eine leichte und bunte Beilagenpalette gezaubert. Besonders eignen sich neben Maiskolben, Zucchini und Tomaten auch Auberginen, Paprika, Kohlrabi- oder Champignonscheiben zum Grillen.

 

Zuletzt geändert am 16. März 2017

Eingestellt am: 6. November 2013