Artischocken mit Knoblauch-Dip

Artischocken fördern die Verdauung und senken das Cholesterin

Als traditionelle Heilpflanze wirkt die Artischocke nicht nur verdauungsfördernd. Sie senkt den Cholesterinspiegel, regt die Fettverdauung an, unterstützt die Tätigkeit der Galle und regeneriert die Leber. Das machten sich schon die Römer zu Nutze. Eine besonders wirkungsvolle Form ist Artischocken-Presssaft, erhältlich in Apotheken, z. B. von Schoenenberger. Er enthält Flavonoide und Cynarin. Damit die Stoffe richtig wirken können, ist eine regelmäßige Einnahme besonders wichtig. 20-30 Minuten vor dem Essen sind ideal, dann kann unser Körper die Wirkstoffe des Pflanzensaftes am besten nutzen. Deshalb werden Artischocken in den Mittelmeerländern auch gerne als Antipasti verwendet.

Artischocken

© Wirths PR

Artischocken mit Knoblauch-Dip

(für 4 Person)

8 Artischocken
2 unbehandelte Zitronen
1 TL Zucker
Salz
200 g Knoblauch Crème fraiche
300 g fettarmer Joghurt

Zubereitung

Bei den Artischocken die Stiele unter dem Blattansatz und dann das obere Drittel der Blätter abschneiden. Die Artischocken unter fließendem Wasser gut waschen. In einem großen Topf mit Wasser die Zitronenscheiben, Salz und Zuckeraufkochen. Die Artischocken zugeben und je nach Größe ca. 45 Minuten kochen. Anschließend die Artischocken mit einem Schaumlöffel herausnehmen und abtropfen lassen. Crème fraîche mit Joghurt verrühren und zu den Artischocken servieren. Die Artischockenblätter zupfen und mit der Knoblauchsauce dippen.

Pro Person

265 kcal (1109 kJ), 12,1 g Eiweiß, 13,2 g Fett, 23,6 g Kohlenhydrate

 

 

Eingestellt am: 17. Oktober 2013