Tipps gegen den Kater

Kolossaler Brummschädel nach der Silvester-Party? Dann nichts wie raus aus dem Bett und den Kater vertreiben – mit unseren Tipps fühlen Sie sich bald wieder so frisch wie das neue Jahr.

Rollmops gegen den Kater

© photocrew – Fotolia.com

Quälender Durst, Kopfschmerzen, ein flaues Gefühl im Magen und Schwindelattacken – das sind sichere Zeichen dafür, dass Sie am Abend zuvor ein bisschen zu tief ins Glas geschaut haben. Der Wasser- und Mineralienhaushalt des Körpers ist durcheinandergeraten, das Blut unterzuckert. Jetzt hilft nur eins: Sich nicht noch tiefer in den Federn vergraben, sondern aktiv werden.

Machen Sie dem Kater Beine

  • Als erstes sollten Sie Ihren Wasser- und Mineralienhaushalt wieder ins Lot bringen. Also reichlich trinken – am besten Mineralwasser, Saftschorlen oder Gemüsesäfte. Das Blut wird verdünnt und die unter Alkoholgenuss angeschwollenen Nervenzellen im Gehirn schwellen wieder ab – der Druck im Kopf lässt nach.
  • Ganz falsch wäre es, am Morgen danach zu einem Glas Sekt oder Bier zu greifen: Das verzögert den Alkoholabbau nur.
  • Wenn es Ihr Magen zulässt, sollten Sie sich ein ausgiebiges Katerfrühstück gönnen: Sauer Eingelegtes wie Rollmöpse, Bratheringe und Gurken tragen nämlich auch dazu bei, den Wasser- und Elektrolythaushalt wieder zu stabilisieren.
  • Zuckerhaltige Speisen – Obst, Vollkornbrot mit süßem Belag – normalisieren den Blutzuckerspiegel.
  • Ein ausgiebiger Spaziergang an der frischen Luft hilft dem Kreislauf auf die Beine und vertreibt die Kopfschmerzen.
  • Sollte all das nicht reichen, um dem Kater Beine zu machen, können Sie natürlich auch zu einer Kopfschmerztablette greifen. Quält Sie Sodbrennen, beruhigt ein entsprechendes Magenmittel die strapazierte Magenschleimhaut.
  • Noch ein Tipp: Bevor Sie nach der Party ins Bett gehen, sorgt unter Umständen ein Elektrolytgetränk rechtzeitig für einen Ausgleich der verlorenen Mineralstoffe. Fragen Sie Ihren Apotheker.

So beugen Sie dem Katzenjammer vor

Viel besser als behandeln ist aber auch in punkto Kater das Vorbeugen. Wenn Sie folgende Punkte beachten, wachen Sie nach dem Fest garantiert weniger vernebelt auf:

  • Vor reichlichem Alkoholgenuss immer deftig und ruhig etwas fetter essen als sonst – das Trinken auf leeren Magen hat einen durchschlagenden Effekt. Nehmen Sie auch zwischendurch immer mal wieder etwas zu sich: Käse, Nüsse – alles Fetthaltige ist jetzt ausnahmsweise empfehlenswert.
  • Nicht durcheinander trinken: Bleiben Sie so weit wie möglich bei einer Getränkeart.
  • Aus kohlensäurehaltigen (Sekt) und heißen Getränken (Punsch, Glühwein, Grog) wird der Alkohol besonders schnell in die Blutbahn aufgenommen. Also Vorsicht!
  • Trinken Sie zwischendurch immer wieder Mineralwasser – das löscht den Durst und verdünnt den Alkohol.
  • Wenn Sie Raucher sind: Die Mischung aus Zigaretten und Alkohol ist besonders explosiv. Legen Sie Rauchpausen ein und wahren Sie zum Beispiel durch ausgiebiges Tanzen Abstand zu Zigarette und Glas.
Eingestellt am: 29. Dezember 2015