Pille und Johanniskraut? Kein Problem!

Verhütungsmittel und Johanniskraut-Präparate können ohne Bedenken gleichzeitig eingenommen werden. Wechselwirkungen sind nicht zu befürchten.

Eine junge Frau überlegt, ob sie die Medizin nimmt.

© auremar – Fotolia.com


In der Vergangenheit gab es immer wieder Meldungen, dass Johanniskraut die Wirkung der Pille oder anderer hormoneller Verhütungsmittel (wie Verhütungspflaster oder Verhütungsringe) abschwächen könnte oder auch das Risiko für Zwischenblutungen erhöhen würde.

Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) hat die vorliegenden Studien nun genau unter die Lupe genommen und kam dabei zu folgendem Ergebnis: Es liegen keine belastbaren Hinweise für eine Wechselwirkung zwischen Johanniskrautpräparaten und hormonellen Verhütungsmitteln vor. Frauen können Arzneimittel mit Johanniskrautextrakten daher ohne weiteres parallel zur Pille einnehmen – die empfängnisverhütende Wirkung bleibt bestehen.

Zuletzt geändert am 18. November 2015

Eingestellt am: 18. November 2015