Bandnudeln mit Lachs

Dieses leckere Pastagericht mit frischem Lachs ist nicht nur im Nu zubereitet, es ist gesund und gut für den Cholesterinspiegel.

Um sich cholesterinbewusst zu ernähren, muss man nicht unbedingt Vegetarier werden. Oft reicht es, die Portionen etwas kleiner ausfallen zu lassen. Auch sollte man ballaststoffreicher essen und pflanzliche Fette und Öle bevorzugen. Sie wirken sich ebenso positiv auf den Cholesterinspiegel aus wie der Verzehr von Seefisch. Bei Fisch sind es vor allem die Omega-3-Fettsäuren. Diese sind in der Lage, die schädlichen LDL-Cholesterinwerte zu reduzieren.

Bandnudeln mit Lachs

© Wirths PR

Bandnudeln mit Lachs

(für 4 Personen)

300 g Bandnudeln
200 g Lachs
200 g Schmant
1/2 Tasse Gemüsebrühe
1 TL Stärke
Salz
Pfeffer
Dill
1 Eigelb
1/2 Glas Weißwein

Zubereitung

Nudeln nach Packungsaufschrift al dente kochen. Inzwischen den Lachs in mundgerechte Streifen schneiden. Schmant mit Brühe verrühren und unter ständigem Rühren erhitzen. Den Lachs zugeben und einige Minuten ziehen lassen. Die Sauce mit etwas Stärke binden. Mit Salz, Pfeffer und mit fein gewiegtem Dill würzen. Mit einem Eigelb legieren und mit Wein abschmecken. Die Sauce mit den gekochten Nudeln anrichten.

Pro Person

513 kcal (2146 kJ), 22,1 g Eiweiß, 22,5 g Fett, 55,3 g Kohlenhydrate

 

Tipp: Die Inhaltsstoffe der Artischocke können ebenfalls den Cholesterinspiegel senken. Es handelt sich dabei um Flavonoide und Cynarin. Sie steigern die Gallenproduktion und den Gallenfluss. Dies hat eine günstige Wirkung auf den Cholesterin- und Fettstoffwechsel, denn für die Bildung der Gallensäfte wird Cholesterin aus dem Blut verbraucht. Außerdem wird Fett besser verdaut und vermehrt ausgeschieden – und damit auch Cholesterin. Gleichzeitig wird durch die Artischocke die Entstehung von neuem Cholesterin gehemmt. Artischocken-Presssaft zum Beispiel wird aus frischen Artischocken gewonnen und schmeckt herb-aromatisch (erhältlich in der Apotheke). Der besseren Wirkung wegen sollte er bereits eine Viertelstunde vor dem Essen getrunken werden, am besten mit etwas Wasser oder Gemüsesaft verdünnt.

 

Eingestellt am: 6. Oktober 2016