Tzatziki mit Schafskäse und Oliven

Tsatsiki mit Schafskäse und Oliven in einer Schale

© KTC / Wirths PR

Was Sie schon immer über die Olive wissen wollten, lesen Sie in unserem Tipp!

Für 4 Personen brauchen Sie

1 Salatgurke
2 Knoblauchzehen
2 EL feingehackter Dill
2 EL feingehackte Minze
200 g Frischkäse aus Schafmilch (oder Feta)
400 g Sahne Joghurt
5 EL Minos Olivenöl
Pfeffer, Salz
1 Glas griechische schwarze Oliven (z. B. von Nikos)
250 g Fladenbrot

Zubereitung

Die Salatgurke waschen und grob raspeln, Knoblauchzehen abziehen und auspressen. Dill und Minze mit kaltem Wasser abbrausen, abtropfen lassen und fein wiegen. Den Frischkäse mit einer Gabel fein zerdrücken und mit dem Joghurt verrühren. Die geraspelte Gurke unterheben, mit Knoblauch, Dill, Minze und Olivenöl verrühren. Mit Pfeffer und Salz pikant abschmecken. Dazu schwarze Oliven und Fladenbrot reichen.

Nährwerte pro Portion

642 kcal (2686 kJ), 18,4 g Eiweiß, 46,0 g Fett, 38,0 g Kohlenhydrate (3,2 BE)

Oliven – leckere Natursnacks vom Mittelmeer

Wer hat sich nicht schon einmal gefragt, warum die einen Oliven grün und die anderen schwarz sind? Die Antwort ist eigentlich ganz einfach: Grüne Oliven werden unreif geerntet, die schwarzen reif. Unbehandelt wären die grünen Oliven wegen ihrer Bitterkeit nicht genießbar. Erst die Behandlung mit Lauge macht sie zu einer bekömmlichen und wohlschmeckenden Spezialität. Das Laugen verbessert zusätzlich die Konsistenz des Fruchtfleisches.

Ca. 80 % der weltweiten Olivenernte stammt aus dem Mittelmeerraum. Italien, Spanien und Griechenland teilen sich zusammen über 95 % der europäischen Produktion. Wenn es um die Verarbeitung der kleinen Früchte geht, gibt es kleine aber feine Unterschiede. In Griechenland werden die schwarzen Oliven oft direkt in Salzlake eingelegt.

Diese Lake wird mit Thymian, Oregano oder Knoblauch gerne verfeinert. Auch die Methode, die Oliven einer milchsauren Gärung zu unterziehen, ist eher als griechisch einzuordnen. Diese Art der Konservierung führt zu einem besonders intensiven Geschmack.
Immer beliebter werden hierzulande die würzigen Olivenpasten, die als Brotaufstrich, Dip oder als Kochzutat eine gesunde mediterrane Note in die Küche bringen.

Eingestellt am: 31. Oktober 2013