Obatzder

Obatzder-Frischkäse nach bayrischem Rezept

© Wirths PR

Unser Obatzder ist eine echte Spezialität aus der bayerischen Küche und ein beliebtes Biergarten-Schmankerl.

Für 4 Personen brauchen Sie

375 g Camembert (möglichst gut gereift)
250 g Frischer Landrahm
2 EL Zwiebelwürfel
einige Zwiebelringe
Petersilie
Salz
Pfeffer
Kümmel
2-3 Radieschen

Zubereitung

Die Rinde des Camemberts grobflächig abschälen. Camembert mit einer Gabel gut zerdrücken und mit Landrahm kräftig verrühren. Zwiebelwürfel und fein gehackte Petersilie unterheben. Mit Salz und Pfeffer pikant würzen. Zwiebelringe in Petersilie und Küm­mel wenden und zusammen mit dem Obatzter und einigen Radieschen auf einem Teller anrichten. Mit deftigem Bauernbrot servieren. Dazu schmeckt ein kühles Bier.

Nährwerte pro Portion

598 kcal (2.504 kJ), 24,6 g Eiweiß, 43,8 g Fett, 25,3 g Kohlenhydrate (2,1 BE)

Calcium – der Käse macht‘s!

Calcium ist mengenmäßig der wichtigste Mineralstoff unseres Körpers. Der Mensch enthält ca. 1,0-1,5 kg Calcium, 99 % davon sind als Baustoff in Knochen und Zähnen gespeichert. Das übrige Calcium befindet sich in unseren Körperzellen und im Blut. Hier steuert es u. a. die Übertragung von Signalen entlang unserer Nervenbahnen und hilft bei der Koordination von Muskelbewegung und Herzschlag.

Ein Calciummangel bzw. eine Unterversorgung kann u. a. schmerzhafte Muskelkrämpfe (Tetanie) verursachen, bei Kindern zu Wachstumsstörungen und Knochendeformierungen führen und bei Erwachsenen Osteoporose begünstigen. Der Calcium-Tagesbedarf von Erwachsenen liegt bei 1000 mg, der z. B. durch 200 g Camembert oder Feta, 150 g Schnittkäse, 800 ml Milch oder Joghurt, 500 g Grünkohl oder 1 kg Brokkoli gedeckt werden kann.

Wichtig zu wissen: Um das aufgenommene Calcium zu verwerten und in die Knochen einzulagern, braucht der Körper ausreichend Bewegung und Sonneneinstrahlung (für die Herstellung von Vitamin D in der Haut). Das beste Rezept für dichte Knochen lautet also viel Bewegung an der frischen Luft in Verbindung mit einer abwechslungsreichen Ernährung mit Milchprodukten und Gemüse.

Eingestellt am: 31. Oktober 2013