Inkontinenz

Suchen Sie sich Hilfe bei Inkontinenz

Foto: © DOC RABE Media – Fotolia.com

Inkontinenz ist nach wie vor ein Tabuthema. Dabei leiden viele Menschen unter Blasenschwäche, im höheren Lebensalter sogar jeder dritte. Inkontinenz ist nicht nur Frauensache, über 60 sind Männer ebenso häufig betroffen. Lesen Sie hier, was Sie bei Blasenschwäche tun können: Wirksame Hilfen geben Sicherheit – für sie und ihn.

Blasenschwäche: Guter Rat aus der Apotheke

Hohe Lebensqualität trotz Blasenschwäche: Hilfsmittel aus der Apotheke helfen bei Harn-Inkontinenz.

Typisch Männer: eher zum Baumarkt als zum Arzt

Blasenschwäche ist eine Volkskrankheit, die auch Männer in den „besten Jahren“ trifft. Doch selbst bei hohem Leidensdruck scheuen viele Männer den Arztbesuch.

Blasenschwäche: Beckenbodentraining hilft auch Männern

Beckenbodentraining hilft nicht nur Frauen: Auch Männer mit Blasenschwäche profitieren von der Gymnastik.

Blasenschwäche: Zahlen und Fakten

Unter Harninkontinenz leiden sehr viele Menschen. Lesen Sie hier die wichtigsten Fakten zum Thema Blasenschwäche.

Wenn die Prostata Probleme macht

Häufiger Harndrang und Beschwerden beim Wasserlassen können auf eine gutartige Prostatavergrößerung hinweisen. Ein Arztbesuch sorgt für Klarheit.

Blasenschwäche: Wer ist gefährdet?

Die Wahrscheinlichkeit, an Blasenschwäche zu erkranken, steigt nicht nur mit dem Alter – daneben gibt es noch weitere Risikofaktoren.

Schwachpunkt Beckenboden: Training hilft

Ein gezieltes Beckenbodentraining hilft bei Blasenschwäche fast immer. Die einfachen Übungen können praktisch überall durchgeführt werden.

Die Stufen der Inkontinenz

Blasenschwäche ist nicht gleich Blasenschwäche: Mediziner unterscheiden fünf Stufen der Inkontinenz.

 

Weitere Themen