Frühstücken mit Birgit Schrowange

Anzeige


Gesund frühstücken wie Birgit Schrowange
Foto © K.Kölker-D.Bartel

 

Star-Steckbrief: Birgit Schrowange

Birgit Schrowange kam am 7. April 1958 in Brilon (NRW) zur Welt. Ihre Fernsehkarriere begann sie 1978 beim Westdeutschen Rundfunk. Heute ist sie eine der bekanntesten Moderatorinnen im deutschen Fernsehen. Von 1993 bis 2019 moderierte sie erfolgreich das wöchentliche RTL-Magazin EXTRA. Im September 2000 kam Sohn Laurin zur Welt – die Beziehung zu seinem Vater, Moderator Markus Lanz, scheiterte. Seit Beginn ihrer Karriere betätigt sich Schrowange gerne gelegentlich als Sängerin. Sie hat zwei Bücher geschrieben und engagiert sich ehrenamtlich für Projekte wie die Arche, Plan International Deutschland, ein Kinder- und Jugendhospiz und eine Krebsnachsorgeklinik für Kinder in Tannheim. Für ihr Engagement für sozial benachteiligte Kinder erhielt sie 2008 den Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland. Birgit Schrowange lebt in Köln und in der Schweiz, wo ihr Lebensgefährte wohnt.

Der Alltag zehrt an unseren Kräften. Um die Akkus wieder aufzuladen, brauchen wir Energie. Der erste Schritt in die richtige Richtung: Frühstücken Sie wie ein König - beziehungsweise wie eine Königin. Wer die erste Mahlzeit am Morgen bewusst genießt, startet hellwach in den Tag. So wie die beliebte Moderatorin und Markenbotschafterin Birgit Schrowange.

Birgit Schrowange macht es vor: „Guten Morgen! Seid Ihr auch Langschläfer und Frühstücks-Genießer so wie ich? Also, in letzter Zeit hatte ich besonders viel um die Ohren und brauche jetzt einen Ausgleich. So zum Start in den Tag mach ich mir ein gesundes, basisches Frühstück. Dazu nehme ich ein schönes Bio-Naturjoghurt, ein paar leckere Früchte, und zum Schluss streue ich mir da noch mein Basenpräparat darüber. Das schmeckt nicht nur super, sondern weckt die Energie in mir, die ich täglich brauche.“

Nehmen Sie Platz und frühstücken Sie mit Birgit Schrowange. Ein gesundes Frühstück weckt die Energie in ihr, die sie jeden Tag braucht. Sehen Sie selbst.

Gesund genießen und das Wohlfühlgewicht halten

Birgit Schrowange ist eine Genießerin der guten Küche. Während des Corona-Lockdowns im Frühjahr hat sie das Kochen für sich entdeckt: "Besonders basische Gerichte kamen auf den Tisch, mit wenig
Fleisch und viel Gemüse. Sogar meinen ersten Bananenkuchen habe ich gebacken – alles lecker und gesund!“

"Ich bin ein Genussmenscht", sagt Birgit Schrowange von sich selbst. Sorgen um ihr Wohlfühlgewicht macht sie sich dennoch nicht. Denn Birgit weiß, wie sie ein paar überflüssige Pfunde schnell wieder los wird. „Ich mache dann einfach mal ein paar Tage Saftfasten oder achte darauf, meine Portionen konsequent zu halbieren, ganz nach dem Motto FdH - Friss die Hälfte“, lacht sie. „Dazu nehme ich dann immer Basica Direkt ein. Denn, das ist durch Studien belegt, durch die zusätzliche Zufuhr ausgewählter basischer Mineralien nimmt man besser ab."

Birgit Schrowange schwört auf Bewegung und basische Ernährung

Außerdem hält sie sich körperlich fit. „Mit Freundinnen zusammen mache ich zweimal pro Woche Pilates. Allerdings nicht im Sportstudio, sondern virtuell – eine ganz neue Erfahrung, gemeinsam Sport zu treiben, sich fit zu halten, um nicht aus der Form zu kommen. Man muss also nicht immer ins Auto steigen, um sich in der Gruppe zum Sport zu treffen.“

Birgit Schrowange weiß, wie wichtig Bewegung ist: „Unser Lebensstil beeinflusst ebenfalls unser Säure-Basen-Gleichgewicht. Wer sich zu wenig bewegt, viel Stress hat, neigt eher zu einem Säureüberschuss.“ Mit Gemüse, Salaten und Obst kann man einer Übersäuerung gegensteuern. Gerade Obst, das Birgit Schrowange morgens in ihr Müsli tut, gilt häufig immer noch als Säurebildner. "Ach, das ist ein hartnäckiger Ernährungsmythos. Weil z. B. Zitronen oder Sauerkirschen sauer schmecken, setzen viele Menschen sie mit einer Übersäuerung gleich.“ Richtig ist: Was wir da so deutlich schmecken sind die Fruchtsäuren, die auch in anderen Früchten wie süßen Weintrauben zu finden sind. Was wir hingegen nicht schmecken sind die vielen Mineralstoffe, die in Obst enthalten sind. Und diese wirken im Körper entsäuernd.

Rezept gegen den Winter-Blues

Birgit Schrowange setzt für Fitness, Energie und gute Laune nicht nur auf ein gesundes Frühstück. Ihr Rezept, um in der dunklen Jahreszeit trüben Gedanken und Wetterfühligkeit keine Chance zu geben: „Ich mache es mir dann eben besonders schön, tauche ab in duftende Wannenbäder, bringe mich mit fröhlicher Musik, bei der ich dann lautstark mitsinge, positiv in Schwung.“

Hanteln, Paprika und Maßband

Mühelos abnehmen – ohne Diätkrise

Ich mache schon seit Wochen eine Diät, verliere jetzt jedoch gar kein Gewicht mehr und habe eine echte Diätkrise. Was kann ich dagegen tun?

Frau mit verschiedenen Lebensmitteln an einem Tisch

Chronische Übersäuerung – was bedeutet das?

Zu viel Fleisch, zu wenig Bewegung: Unser Lebensstil führt vielfach zu einer Übersäuerung. Sie kann auf die Dauer krank machen.

Müde aussehende Frau

Sauer macht schlapp

Fühlen Sie sich häufig müde und schlapp? Mögliche Ursache könnte eine chronische Übersäuerung sein.

Basica: Hochwertige Nahrungsergänzung
für den Säure-Basen-Ausgleich

Das Säure-Basen-Gleichgewicht und ein funktionierender Energiestoffwechsel sind wichtige Voraussetzungen für Vitalität und Leistungsfähigkeit.

Alle Basica® Produkte (rezeptfrei in der Apotheke) enthalten organisch gebundene Mineralstoffe und wertvolle Spurenelemente. Zink trägt zu einem ausgeglichenen Säure-Basen-Haushalt bei und ist wichtig für die geistige Leistungsfähigkeit. Magnesium hilft mit, Müdigkeit und Erschöpfung zu reduzieren. Calcium und Magnesium unterstützen den Energiestoffwechsel.

Es gibt verschiedene Darreichungsformen: als Granulat zum Einrühren in Speisen, als Tabletten zum Schlucken, als lösliches Trinkpulver oder als Mikroperlen zur direkten Einnahme. Die Produkte können täglich eingenommen werden, auch unabhängig von den Mahlzeiten.

Ernährungswissenschaftler empfehlen eine Entsäuerungskur über einen längeren Zeitraum. Informationen unter: www.basica.com

Hanteln, Paprika und Maßband

Mühelos abnehmen – ohne Diätkrise

Ich mache schon seit Wochen eine Diät, verliere jetzt jedoch gar kein Gewicht mehr und habe eine echte Diätkrise. Was kann ich dagegen tun?

Frau mit verschiedenen Lebensmitteln an einem Tisch

Chronische Übersäuerung – was bedeutet das?

Zu viel Fleisch, zu wenig Bewegung: Unser Lebensstil führt vielfach zu einer Übersäuerung. Sie kann auf die Dauer krank machen.

Müde aussehende Frau

Sauer macht schlapp

Fühlen Sie sich häufig müde und schlapp? Mögliche Ursache könnte eine chronische Übersäuerung sein.