Das schmeckt den Zähnen

Gesunde Ernährung zum Abnehmen

© Fotolia – Subbotina Anna

Zähne wollen zubeißen. Frische, knackige Lebensmittel kommen da genau richtig – denn sie erfordern kräftiges Kauen und liefern wertvolle Vitalstoffe. Mit gesunder Kost essen Sie Ihre Zähne fit!

Je fester, desto besser – kräftig zubeißen und ausgiebig kauen, das ist für unsere Zähne kein Problem. Im Gegenteil: Dafür sind sie gemacht. Sie möchten kernige Nahrung, wollen mahlen, mümmeln, mampfen. Um auch harte Kost kleinzukriegen, hat uns die Natur mit dem Zahnschmelz gewappnet. Er ist härter als Stahl.

Was wir essen, darf den Zähnen also ruhig Widerstand leisten. Gemüse, Obst und Salat, Müsli, Vollkornbrot, Nüsse oder auch kurz gebratenes Fleisch erfordern intensives Kauen. Das festigt nicht nur den Zahnschmelz, es beansprucht und trainiert den gesamten Zahnhalteapparat aus Kieferknochen, Zahnwurzel und Zahnfleisch.

Zähne mögens zäh

Pflanzliche Lebensmittel wie Fenchel, Kohl, Lauch, Sellerie und Spargel weisen einen hohen Gehalt an zähen Fasern auf. Sie entfalten direkt beim Kauen auch eine gewisse Reinigungswirkung an der Zahnoberfläche – nach ihrem Verzehr bilden sich kaum bakterielle Beläge.

Gleichzeitig fördert das Knabbern von Möhren oder der herzhafte Biss in den Apfel die Speichelbildung. Das ist ebenfalls wichtig für die Zahngesundheit, denn Speichel neutralisiert Säuren aus der Nahrung und enthält Mineralien, die den Zahnschmelz härten.

Zähne brauchen Pausen

Wichtig ist aber nicht nur, was wir essen, sondern auch, wie wir essen – nämlich möglichst nicht so oft. Am besten sogar eher seltener. Denn auch Zähne brauchen Pausen: Nur wenn die Abstände zwischen den Mahlzeiten ausreichend lang sind, gelingt es dem Speichel, die Zähne vollständig zu remineralisieren und wieder ein ausgewogenes Mundmilieu herzustellen.

Häufige Zwischenmahlzeiten sind dagegen ungünstig und erhöhen das Kariesrisiko, zumal die meisten Snacks Kohlenhydrate und Zucker enthalten – sie sind damit regelrechtes „Kraftfutter“ für Kariesbakterien.

Zähne lieben Vielfalt

Gut für die Zähne ist eine breite und vielfältige Auswahl weitgehend naturbelassener Lebensmittel. Die aktuellen Ernährungstrends laufen jedoch in die gegenteilige Richtung: Immer mehr Menschen schränken die Palette ihrer Nahrungsmittel ein, sie verzichten komplett auf bestimmte Lebensmittel wie Fleisch, Milchprodukte oder Getreide.

Welche Auswirkungen eine vegane Ernährung oder der ausschließliche Verzehr laktose- und glutenfreier Produkte auf die Zahngesundheit haben kann, lesen Sie hier.

Eingestellt am: 15. Dezember 2017